23. November 2017

BIDKultur-Veranstaltungen
im Dezember 2017


Vor (und einmal nach) Weihnachten gehen eine ganze Reihe eigener, von BIDKultur und/oder seinen Mitgliedern initiierte Veranstaltungen über die Bühne. Dazu gesellt sich dann noch der große Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember, dem bereits jetzt viele Biedenkopfer entgegen fiebern und bei dem wir ebenfalls vertreten sein werden! Doch davor und danach:



Samstag, 2. Dezember
Von 15 - 17 Uhr präsentiert in der Buchhandlung Stephani Autorin und Fotografin Anja Nieländer ihren nagelneuen Bildband Biedenkopf und seine Stadtteile – sehenswert! Ausgestellt werden 12 der über 100 wunderschönen Fotografien der Kernstadt und ihrer Ortsteile. Plus, es gibt Sekt, Kekse und die Möglichkeit, ein Buch signieren zu lassen. Oder viele - als todschicke Weihnachtsgeschenke!



Sonntag, 3. Dezember
Tags darauf - um 19 Uhr - nimmt Der kleine Häwelmann mit seinem Bettchen Anlauf, um vom Ziegenberg bis in die Oberstadt zu düsen (nicht ohne vorher dem Mond gehörig auf die Nerven zu gehen). Man darf gespannt sein, wie Christoph Kaisers Wandeltheater das vor den Augen von Groß und Klein schafft!



Donnerstag, 7. Dezember
Von 12-19 Uhr kann man bewundern, was Künstlerin Ursula Cyriax und ihren Schützlingen zum Thema RespektVollRespekt eingefallen ist. Die Jugendlichen haben sich viele Fragen gestellt: Wie möchte ich leben? Wie möchte ich behandelt werden? Welche Werte habe ich? Was möchte ich ändern?



Sonntag, 10. Dezember
BIDKultur-Mitglied und Künstlerin Johanna Krämer lädt an diesem - und nur an diesem - Tag ein in ihre Galerie Kunst(t)räume in Friedensdorf. Bei Kaffee, Gebäck und Plaudereien schaut sich Kunst gleich nochmal viel lieber an!



Montag, 11. Dezember
Bei der in Biedenkopf stattfindenden Demokratiekonferenz mit dem Titel Wo, wenn nicht hier?! - Mein Engagement für Gerechtigkeit und Vielfalt diskutieren Gäste aus Politik und Kultur zum Thema ... genau: Gerechtigkeit und Vielfalt! Außerdem liest Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel vor. Und weil er gerade so schön in Schwung ist, tut er dasselbe nochmals am:



Donnerstag, 14. Dezember
um 17 Uhr in der Lahntalschule. Andreas Steinhöfels neuer Rico-Band Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch stürmt gerade die Kinderbuch-Bestsellerlisten. Erwachsene haben bei den Lesungen aber mindestens genauso viel Spaß wie Kinder. Das Benefiz soll BIDKultur e.V. Geld für Kinderprojekte in 2018 einbringen.



Donnerstag, 21. Dezember
Die Künstler Dirk Steinhöfel und Jasmin Schröder gestalten Plastiken mit Schülern der Hinterlandschule, jungen Flüchtlingen und Jugendlichen aus berufsvorbereitenden Bildungsmaßnah-men. Im Mittelpunkt von Grenzenlos nah! stehen Beschützerfiguren - die kann man sich in der abschließenden Ausstellung anschauen!



Freitag, 29. Dezember
Last, but certainly not least wird es extrem gut gelaunt zugehen, wenn gegen 19 Uhr mal kurzfristig die Kultkneipe Zur Luise aufmacht. Dort stellen The Mangonuts ihre erste CD Tiki King vor. Längst kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem: Antanzbefehl!

22. November 2017

BIDKultur-Projekt
ZivilQRage


Gewalt im öffentlichen Raum – Was tun?

Im Alltagsverständnis gilt Zivilcourage als besonders mutig und wird hoch gelobt. Doch wie kann ich Situationen, in denen meine Hilfe gefordert ist, überhaupt erkennen? Auf welche Weise können wir zivilcouragiert handeln? Wie kann ich mit meinen Ängsten umgehen? Und was können wir noch gegen Ausgrenzung und Diskriminierung tun?


In Rollenspielen lernen Jugendliche den bewussten Umgang mit Situationen, in denen Hilfe gefordert ist, und werden aufgefordert, nach Chancen und Grenzen von zivilcouragiertem Handeln zu fragen.

Der schulinterne Workshop findet am 18. Dezember statt und richtet sich an Jugendliche ab der Mittelstufe in der Hinterlandschule Biedenkopf. Er wurde ausgearbeitet von - und findet statt in Zusammenarbeit mit - der Bildungsstätte Anne Frank (Zentrum für politische Bildung und Beratung Hessen). Die Projektleitung in der Schule liegt bei den Jugendlichen Leon Koch und Leon Belz. Wir danken den Jungs und der Hinterlandschule Biedenkopf für die freundliche Unterstützung!




ZivilQRage wird durch Fördermittel von "misch mit!" ermöglicht. "misch mit! Miteinander Vielfalt (er)leben" ist eine Partnerschaft für Demokratie und wird vom Bundesprogramm Demokratie leben! gefördert. Das Projekt soll im Landkreis Marburg-Biedenkopf ehrenamtliches Engagement für kulturelle Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe stärken.


 

25. Oktober 2017

Demokratiekonferenz
am 11. Dezember


"misch mit! Miteinander Vielfalt (er)leben" ist eine Partnerschaft für Demokratie und wird vom Bundesprogramm Demokratie leben! gefördert. Das Projekt soll im Landkreis Marburg-Biedenkopf ehrenamtliches Engagement für kulturelle Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe stärken. In diesem Rahmen will die Veranstaltung "Wo, wenn nicht hier?! - Mein Engagement für Gerechtigkeit und Vielfalt" sich in Antworten auf die folgenden Fragen versuchen: In welcher Gesellschaft will ich leben? Wie kann ich mich einbringen? Was machen andere?


Mit der Demokratiekonferenz soll gesellschaftliches Engagement gewürdigt werden. Zugleich soll sie Gelegenheit gegeben, sich mit anderen darüber auszutauschen, wie wir unser Zusammenleben vor Ort gestalten wollen. Es sind die Heldinnen und Helden des Alltags, die weit mehr bewirken als so manch teuer aufgesetztes Programm. Wer auf der Suche nach Möglichkeiten zum mitzureden, mitzuentscheiden und mitzugestalten ist oder sich bereits engagiert und sich manchmal alleingelassen fühlt mit den täglichen Mühen, dem bietet misch mit! Raum für Inspiration, Austausch und gemeinsames Weiterdenken.


Neben Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel (BIDkultur e.V., Biedenkopf), erzählen auch Hildegard Schürings (imbuto e.V., Fronhausen) und Kurt Bunke (CAF e.V., Cölbe) über ihre Motivation für ihr Engagement. Der Abend wird moderiert von Johannes M. Becker (Friedens- und Konfliktforschung, Marburg) und musikalisch umrahmt von der Jugendband Die Fremden.

BIDKultur e.V. ist Kooperationspartner der Veranstaltung. Wer nach oder zwischen dem Zuhören und Zuschauen auch ein Häppchen vom Imbiss ergattern möchte, melde sich bitte bis zum 1. Dezember an unter kontakt(at)misch-mit.org oder telefonisch unter 06421 / 68533-13.

11. Dezember um 18 Uhr, Berufliche Schulen (Aula), 
Auf der Kreuzwiese 12, Biedenkopf


20. Oktober 2017

Der Winter-Flyer ist da!


Der Niñorello für die Zeit von November bis einschließlich Januar 2018 ist bereits fertig - zum Abrufen bitte hier klicken. Der Flyer wird ab Ende des Monats in den üblichen verdächtigen Geschäften, Bankfilialen, Schäfers Backstuben etc. ausliegen


Wie immer im Winterquartal, wenn sich die Termine drängen, geht es etwas eng zu. Einige Veranstaltungen werden daher nicht beworben - für solche Fälle, aber auch kurzfristige Änderungen oder Nachreichungen bitte unseren Google-Kalender konsultieren.

KORREKTUR: Anders als Flyer angegeben, beträgt der Eintritt für das Konzert des Hinterland Jazz Orchestra (AUE Events Center am 28.11.) nicht 15, sondern lediglich zehn Euro. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen.

28. September 2017

BIDKultur-Projekt
Respekt


Die in Berlin und Biedenkopf lebende Künstlerin und Glückslehrerin Ursula Cyriax führt den Workshop RespektVOLLRespekt durch. Gemeinsam mit Pädagogen des Bildungswerkes der Hessischen Wirtschaft gibt sie 20 bis 30 Jugendlichen die Möglichkeit, ab Mitte Oktober zwei Monate lang wertvolle Erfahrungen im respektvollen Umgang miteinander zu sammeln.
 

Nur ein respektvolles Miteinander gewährleistet gesellschaftlichen Zusammenhalt. Der Fokus des Workshops liegt daher auf der Bewusstwerdung der Werte, die für ein konfliktfreies Zusammenleben notwendig sind. In diesem Sinne werden zunächst Techniken zur Stärkung der Persönlichkeit vermittelt, indem Fragen beantwortet werden sollen: Wie möchte ich leben? Wie möchte ich behandelt werden? Was sind meine Träume, Wünsche, Ziele, Visionen? Welche Bedürfnisse und Sehnsüchte habe ich? Was sind meine Talente, Stärken? Welche Werte, Idole habe ich? Was möchte ich ändern, verbessern? Wie möchte ich meine Zeit verbringen? Was will ich gerne einmal ausprobieren?
Was wäre aus mir geworden, wenn ich nicht immer genötigt gewesen wäre, Respekt vor andern zu haben? (Johann Wolfgang von Goethe)
Dem Ansatz der positiven Psychologie folgend, wird an den persönlichen Stärken der Teilnehmerinnen und Teilnehmern angesetzt und Schritt für Schritt begonnen, diese zu mehren. Anschließend werden positive Kommunikationstechniken mit künstlerischen Mitteln sowie mit Elementen der Theater- und Erlebnispädagogik spielerisch eingeübt. Ziel ist, Neugierde und Begeisterung zu wecken und damit den Nährboden für bunte Experimente in allen möglichen kreativen Bereichen. Ob dabei Bilder, Objekte, Skulpturen, ein Film oder ein Theaterstückes entsteht, muss sich zeigen. Aber was auch immer dabei herauskommt: Zuletzt soll es, in einer Abschlussveranstaltung am 7. Dezember (12-19 Uhr, Hessisches Bildungswerk, Schulstr. 23) der Öffentlichkeit präsentiert werden. Den Flyer zu dieser Veranstaltung kann man hier herunterladen.


Gefördert von der Hessischen Staatskanzlei im Rahmen der Fördermaßnahme  
Orte des Respekts.