21. Juni 2018

Neue Ausstellung:
Kindheit im Hinterland


Eine aktuelle Sonderaustellung des Hinterlandmuseums präsentiert Spiele, Spielzeuge und Bücher (aber auch weitere spannende Objekte), die früher in der Kindheit eine Bedeutung hatten. Zu sehen ist unter anderem von den Eltern selbst gefertigtes oder gekauftes Spielzeug, mit dem die Kinder das Erwachsenenleben „üben“ konnten. Mädchen sollten auf ihre Rolle als Ehefrau, Hausfrau und Mutter vorbereitet werden und bekamen daher Puppen, Puppenhäuser und Geschirr geschenkt.

Kriegsspielzeuge, strategisches und technisches Spielzeug bereiteten die Jungen auf ihre Rolle in der Gesellschaft vor. Bücher für Kinder hatten vorrangig die Aufgabe, sie mit mahnenden Worten auf Verfehlungen hinzuweisen bzw. sie hiervor zu bewahren. Ergänzt wird die Ausstellung durch Berichte aus der Kindheit von damals. Sie zeigt nicht nur Exponate des Hinterlandmuseums, sondern auch Leihgaben aus der Bevölkerung.

Gerald Bamberger und Claudia Röhl haben die Exponate liebevoll und mit großer Fachkenntnis zusammengestellt. Bei der Eröffnung am 20. Juni sorgte die wirklich sehr sehenswerte Ausstellung unter den Besuchern für so manches nostalgische Aha-Erlebnis!

Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf, Zum Landgrafenschloss 1, 35216 Biedenkopf