BÜHNE im Herbst 2019


Donnerstag, 3. Oktober

19.30 Uhr - Fritz-Henkel-Halle, Wallau
MUSICAL MIT 70 TEENS: ISAAK - So sehr geliebt

70 junge Menschen aus Hessen, vereint als Adonia-Projektchor und Band, sind am Tag der Deutschen Einheit, in der Fritz-Henkel-Halle in Wallau zu erleben.

Adonia bringt mit ISAAK ein biblisches Familiendrama voller Liebe und Vertrauen auf Deutschlands Bühnen. Begeisternde Musicalsongs aus eigener Feder verleihen der jahrtausendealten Geschichte ein neues Gesicht. Ermutigend und herausfordernd. Mit ihrer Kreativität  und Energie wird es den jungen Mitwirkenden auch dieses Jahr gelingen, das Publikum zu begeistern. In kürzester Zeit haben sie die 13 Songs, Theater und Choreographien im Musicalcamp einstudiert und sind nun auf einer viertägigen Konzerttournee, die sie auch nach Wallau führt.

Die Story: Drei Tage soll die Reise dauern. Für den kleinen Isaak ist es ein Abenteuer. Für seinen Vater Abraham ist es die schwerste Prüfung seines Lebens. Denn nur er weiß, dass seinem Sohn in Morija der Tod droht. Unterwegs lernt Isaak die Geschichte seiner Familie kennen. Er erfährt, warum er ein absolutes Wunschkind ist und staunt über den unsichtbaren, rätselhaften Gott Abrahams.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden zur Kostendeckung




Samstag, 12. und Sonntag, 13. Oktober
(weitere Aufführungen Sa., 19. und So., 20. Oktober)

17 Uhr, sonntags auch 11 Uhr - Schartenhof, Eckelshausen
MA-MA-MA-MARIONETTEN: Die Zauberflöte

© Katharina Zürcher
Zur Beliebtheit der Zauberflöte mag neben der Musik, die einhellig als eine unvergleichliche Zusammenfassung der kompositorischen Fähigkeiten Mozarts anerkannt wird, der vielschichtige Text und die bunte Aufeinanderfolge der Szenen beitragen, die Alt und Jung anzusprechen vermag. Zugleich ist gerade der Text der Zauberflöte Anlaß zu den verschiedensten Deutungen und Interpretationen gewesen und bietet bis zur Gegenwart Stoff für extrem kontroverse Diskussionen. Kein Geringerer als P. I. Tschaikowski schrieb über die Zauberflöte: "Niemals wurde ein dümmeres, sinnloseres Sujet von einer berückenderen Musik begleitet". Demgegenüber wird immer Goethe zitiert, der meinte: "Es gehört mehr Bildung dazu, den Wert dieses Opernbuches zu erkennen, als ihn abzuleugnen".


Die gegensätzlichen Meinungen haben auch in einer Vielzahl unterschiedlicher Inszenierungen ihren Niederschlag gefunden. So wurde die Zauberflöte als Mysterienspiel, als naive Volkskomödie, als Menschheitsdrama, als "Urmärchen" dargestellt, kombiniert mit Freimaurersymbolik, ägyptischen Kultszenen und Esoterik. Immer neue "Deutungen" (eine gab die Zauberflöte als Zirkusstück) belegen das anhaltende Interesse an dieser Oper, für die es offenbar keine allgemeingültige Interpretation gibt.

© Katharina Zürcher
Für das Marionettentheater Schartenhof bedeutet diese Oper in erster Linie ein Märchen. Die Aufführung hält sich im Wesentlichen an die Neue Mozart-Ausgabe und versucht, unter Beachtung der für Marionetten geltenden Eigenheiten, das Stück ohne die im modernen Regietheater üblichen "Deutungen" zu erzählen. Dabei unterstützen die den Marionetten möglichen Bewegungen den märchenhaften Charakter dieser Oper. Ein besonderer Reiz dürfte wohl von den Figuren ausgehen, die zweifellos zu den schönsten zu zählen sind, die man auf Marionetten-Theatern zu sehen bekommt.

Schartenhof Eckelshausen
Karten € 20 (erm. € 12)
Kartentelefon 06461 27 10
oder via Mail




Samstag, 19. Oktober

19.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
MACBETH: Blutige Highlands


Die Spielzeit 2019/2020 des Kultur- und Veranstaltungrings Biedenkopf e.V. basiert erneut auf der Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landestheater Marburg. Vorgesehen  ist ein abwechslungsreicher und interessanter Querschnitt des künstlerischen Repertoires mit vier Theaterstücken und einer Lesung. Näheres zum Programm gibt es hier.

Eintrittspreise bitte hier einsehen
Vorverkauf: HOLIDAY LAND Reiseagentur Meridian
Hospitalstraße 14, Biedenkopf, Tel. 06461 2031




Freitag, 1. bis Sonntag, 3. November

19 Uhr - Schloss Biedenkopf
LEICHTER GRUSEL(1): "Kopflos in Biedenkopf"

Theaterstück von Günther Jahn nach der Kriminalgeschichte von Ralf Kramp. Gespielt von dem Ensemble DAS THEATER der vhs Marburg-Biedenkopf in einer Inszenierung von Isa Perski (Dramaturgie: Günter Jahn).


Ralfaello Krampovsky, ein erfolgreicher Manager eines ausgefallenen Unternehmens, leidet seit kurzer Zeit an einem schrecklichen Burnout. Er ist verzweifelt. Da erbt er, aus heiterem Himmel, ein kleines Häuschen am Galgenberg in Biedenkopf. Er zieht aus der hektischen Großstadt in die beschauliche Kleinstadt und gesundet. Aber kaum,  dass er wieder fit ist, beginnt er sich zu langweilen. Er beschließt, aktiv zu werden – in Biedenkopf ... und schon ist es mit der kleinstädtischen Ruhe vorbei!

Der Grenzgang spielt dabei eine gewisse Rolle, obwohl es kein  Stück über den Grenzgang ist. Das Leben des Ralfaello Krampovsky in Biedenkopf, wird in 16 kleinen Szenen gezeigt. Nach ca. zwei Spielstunden im Schloss von Biedenkopf, das auch ein Schauplatz des Stückes ist, wird nichts mehr so sein, wie es vorher war.

Eintritt 10 €
Kartenreservierungen über das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf, (06461 924651)
oder via Mail




Freitag, 8. bis Sonntag, 10. November

19 Uhr - Schloss Biedenkopf
LEICHTER GRUSEL(2): 
"Die Herren von Schloss Katzenbach"

Das Stück von Christoph Kaiser wird vom Schenkbarschen Hof Theater aufgeführt. Der Autor führt selber Regie bei dieser, wie sollte es anders sein, Geistergeschichte, die sich um das ehemalige landgräfliche Jagdschloss in Katzenbach dreht.


Drei junge Leute aus Bauerbach kaufen das ungewöhnlich günstige Schloss Katzenbach und beginnen sofort, sich dort einzurichten. Erst langsam wird ihnen mit Hilfe ihrer Familie, Kolleginnen, Freunden und des Bauerbacher Priesters klar, dass mit dem Kauf etwas ganz entschieden nicht stimmt und dass es mit dem Schloss - und vor allem mit seinem Verkäufer - eine ganz besondere Bewandtnis hat.

Eintritt 10 €
Kartenreservierungen über das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf, (06461 924651)
oder via Mail




Samstag, 9. und Sonntag, 10. November

je 14.30 / 17.30 Uhr - Fritz-Henkel-Halle, Wallau
KLEIN GANZ GROSS: Pinocchio

Trotz der geplanten vier Vorstellungen, für die 1000 Karten auf den Markt kommen, dürfte es eng werden in der Wallauer Henkel-Halle, wenn alle sechs Altersgruppen des Turnvereins Wallau - von klein bis groß - ihre Talente zusammenwerfen, um Pinocchio aufzuführen. Genauer: Ihn zu spielen, zu singen und zu tanzen.

Die Story vom Püppchen aus Holz, das so gern ein richtiger Junge würde, aber dafür - auf durchaus steinigen Wegen - zunächst eine Seele entwickeln muss, erschien 1881 als Fortsetzungsgeschichte in einer italienischen Wochenzeitung. Le Avventure Di Pinocchio: Storia Di Un Burattino (Abenteuer des Pinocchio: Geschichte eines Hampelmanns) nannte Autor Carlo Collodi sein Werk, das er 1883 auch als Roman herausgab. Der Rest ist Literaturgeschichte.

Vorverkauf ab 14. Oktober bei Sport Balzer, Fritz-Henkel-Straße 17, Wallau
Erwachsene €10, Kinder € 7,50 




Sonntag, 10. November

je 11.00 / 17.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
GROSS GANZ KLEIN: Däumelinchen






Samstag, 23.November

19.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
DER KIRSCHGARTEN: Ausverkauf der Erinnerungen

Die berühmte gesellschaftskritische Komödie von Anton Tschechow spielt um 1900 auf einem russischen Landgut mit einem Herrenhaus, das von einem wunderschönen Kirschgarten umgeben ist. Anja, die Tochter der Gutsbesitzerin Ranjewskaja, holt ihre Mutter aus Paris zurück, weil das Anwesen hoch verschuldet ist und versteigert werden muss. 

Eine Rettung könnte der ehemalige Leibeigene der Familie, der Kaufmann Lopachin, bedeuten, der zu einem Vermögen gekommen ist. Er schlägt vor, Ferienhäuser auf dem Grundstück zu errichten und sie an Sommergäste zu vermieten. Die Voraussetzung dafür wäre das Abholzen des wunderschönen, aber nutzlos gewordenen Kirschgartens, der gerade in voller Blüte ist. 

Eintrittspreise bitte hier einsehen
Vorverkauf: HOLIDAY LAND Reiseagentur Meridian, Hospitalstraße 14, Biedenkopf, 
Tel. 06461 2031





Sonntag, 8. Dezember

19 Uhr - ab Ziegenberg, Marktplatz Biedenkopf
STILLE, IN DIE REGEN FÄLLT: Wandeltheater


Auch in diesem Jahr lädt das Schenkbarsche Hof Theater im Advent wieder zu einem Wandeltheater durch die Biedenkopfer Oberstadt ein. Stille, in die Regen fällt, eine kleine Szenenfolge über das private Paradies, wird an verschiedenen Orten in der Oberstadt aufgeführt, zu denen jeweils gemeinsam spaziert wird. Das Stück war bereits in einer anderen Form im Sommer beim Event GARTEN EDEN von BIDKultur zu sehen.

Der Text des Stückes ist, wie alle Stücke von Autor und Regisseur Christoph Kaiser, im Buchhandel zu beziehen, Stille, in die Regen fällt unter der ISBN 9789463862745.

Der Eintritt ist wie immer frei, Treffpunkt ist der Ziegenberg am Marktplatz, insgesamt wird es etwa eine dreiviertel Stunde in Anspruch nehmen. 


VORSCHAU


Samstag, 25. Januar 2020

19.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
DER HAUPTMANN VON KÖPENICK: Geniale Satire


Das "deutsche Märchen in drei Akten" ist ein Drama von Carl Zuckmayer aus dem Jahr 1931. Das Stück bezieht sich auf die Köpenickiade des Friedrich Wilhelm Voigt. Dieser hatte im Jahr 1906 sich in einer fremden Uniform der Stadtkasse von Köpenick bemächtigt, damals eine Stadt nahe Berlins. Das sozialkritische Stück folgt der Darstellung Voigts, er habe sich eigentlich nicht bereichern, sondern sich nur einen Pass besorgen wollen.

Der Hauptmann von Köpenick kritisiert die Obrigkeitshörigkeit, den Militarismus und den Respekt vor Uniformen – Haltungen, die es ermöglicht haben, dass man im Rathaus die Anweisungen des modernen Eulenspiegel befolgt hat.

Eintrittspreise bitte hier einsehen
Vorverkauf: HOLIDAY LAND Reiseagentur Meridian
Hospitalstraße 14, Biedenkopf, Tel. 06461 2031




Samstag, 7. März 2020

19.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
AB JETZT ZUSAMMEN: Solidarisches Streiken!


Die Spielzeit 2019/2020 des Kultur- und Veranstaltungrings Biedenkopf e.V. basiert erneut auf der Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landestheater Marburg. Vorgesehen  ist ein abwechslungsreicher und interessanter Querschnitt des künstlerischen Repertoires mit vier Theaterstücken und einer Lesung. Näheres zum Programm gibt es hier.

Eintrittspreise bitte hier einsehen
Vorverkauf: HOLIDAY LAND Reiseagentur Meridian
Hospitalstraße 14, Biedenkopf, Tel. 06461 2031