KIDS im Winter 2019

Samstag, 23. und Sonntag, 24. Februar
(weitere Aufführungen Sa., 2. und So., 3. März)

17 Uhr, sonntags auch 11 Uhr - Schartenhof, Eckelshausen
MA-MA-MA-MARIONETTEN: Die Zauberflöte

Zur Beliebtheit der Zauberflöte mag neben der Musik, die einhellig als eine unvergleichliche Zusammenfassung der kompositorischen Fähigkeiten Mozarts anerkannt wird, der vielschichtige Text und die bunte Aufeinanderfolge der Szenen beitragen, die Alt und Jung anzusprechen vermag. Zugleich ist gerade der Text der Zauberflöte Anlaß zu den verschiedensten Deutungen und Interpretationen gewesen und bietet bis zur Gegenwart Stoff für extrem kontroverse Diskussionen. Kein Geringerer als P. I. Tschaikowski schrieb über die Zauberflöte: "Niemals wurde ein dümmeres, sinnloseres Sujet von einer berückenderen Musik begleitet". Demgegenüber wird immer Goethe zitiert, der meinte: "Es gehört mehr Bildung dazu, den Wert dieses Opernbuches zu erkennen, als ihn abzuleugnen".


Die gegensätzlichen Meinungen haben auch in einer Vielzahl unterschiedlicher Inszenierungen ihren Niederschlag gefunden. So wurde die Zauberflöte als Mysterienspiel, als naive Volkskomödie, als Menschheitsdrama, als "Urmärchen" dargestellt, kombiniert mit Freimaurersymbolik, ägyptischen Kultszenen und Esoterik. Immer neue "Deutungen" (eine gab die Zauberflöte als Zirkusstück) belegen das anhaltende Interesse an dieser Oper, für die es offenbar keine allgemeingültige Interpretation gibt.

Für das Marionettentheater Schartenhof bedeutet diese Oper in erster Linie ein Märchen. Die Aufführung hält sich im Wesentlichen an die Neue Mozart-Ausgabe und versucht, unter Beachtung der für Marionetten geltenden Eigenheiten, das Stück ohne die im modernen Regietheater üblichen "Deutungen" zu erzählen. Dabei unterstützen die den Marionetten möglichen Bewegungen den märchenhaften Charakter dieser Oper. Ein besonderer Reiz dürfte wohl von den Figuren ausgehen, die zweifellos zu den schönsten zu zählen sind, die man auf Marionetten-Theatern zu sehen bekommt.

Schartenhof Eckelshausen
voraussichtlich € 20 (erm. € 12)
Kartentelefon 06461 27 10
oder via Mail