KUNST im Herbst 2018

... bis in den Herbst

Buchhandlung Stephani Biedenkopf
VENEDIG: Mehr als Glas und Brücken

In der Galerie der Buchhandlung Stephani kann man über den gesamten Sommer hinweg eine kleine Fotoausstellung besichtigen. Gezeigt werden Venezianische Impressionen und Köpfe bekannter und unbekannter Menschen; fotografiert hat sie Schauspieler und Autor Günther Jahn, kein unbekannter Kopf in der Hinterländer Kulturszene.

Im Frühjahr 2018 besuchte der Autor und Schauspieler Venedig, diese seltsam spannende alte Stadt, die weltberühmt ist, ins Wasser hinein gebaut und nur etwa 75.ooo Einwohner zählt, jährlich aber von Millionen Touristen heimgesucht wird. Jahn nahm sich Zeit, blieb 10 Tage dort und begab sich auf die Suchte nach Stellen in dieser Wasserstadt, die vom Tourismus noch weitgehend verschont sind. Es gibt sie, diese Stellen, Günther Jahn fand sie und hat versucht, sie fotografisch festzuhalten.

Buchladen Stephani, Empore
Eintritt frei
Mo. - Fr. 9.30 - 18.30 Uhr (Sa. 9 - 3 Uhr)




Montag, 5. bis Freitag, 30. November 

Rathaus Biedenkopf
FOTOMONTAGEN: New Fakes and Old Lies

Der Engelbacher Künstler Arpan zeigt Neues aus seiner Werkstatt. Hier beschreibt er in eigenen Worten, was ihn zu seinen Arbeiten bewegt:

Dürfen wir unseren Augen trauen?


Wir orientieren uns hauptsächlich an den optischen Informationen, die uns unsere Augen liefern. Doch sehen wir die Welt tatsächlich so, wie sie ist? Oder sieht jeder eine andere Welt, weil das Gehirn die Informationen individuell interpretiert und nur sieht, woran man glaubt? Dann bekommt der Satz: "Ich glaube nur, was ich sehe" eine ganz neue Dimension.

Im Alltag funktioniert die Orientierung durch das Sehen meistens gut. Es sei denn es wurden mal wieder Verkehrsschilder getauscht. Dann müssen wir neu sehen, den Erinnerungsspeicher löschen und Informationen überschreiben.

Doch diese Ausstellung beschäftigt sich nicht mit dem Alltag. Wir betrachten die Welt ja oft nur auf Bildern. Bildern, die uns jemand anderes zur Verfügung gestellt hat und wir lernen langsam diesen Bildern zu misstrauen.




Die digitale Bildbearbeitung hat dazu geführt, dass der Wahrheitsgehalt der Bilder in Zeitungen, dem Fernsehen oder Internet nicht mehr garantiert werden kann. Schönheit entsteht am Computer und mit wenigen Klicks wird die Kanzlerin zum Aktmodell.





Bilder lügen

Lügenbilder zu schaffen beschäftigt mich seit über dreißig Jahren und ich brauche dazu keinen Computer. Meine Fotomontagen sind reine Handarbeit und bestehen aus alten Zeitungen. Obwohl ich mit Bildbearbeitungsprogrammen umgehen kann und sie auch nutze, schaffe ich meine Märchenwelten lieber mit Schere und Kleber.



Nur das zu verwenden, was ich finde, ohne es spiegeln, dehnen oder retuschieren zu können, macht diese Arbeit zu einer Reise ins Unbekannte. Ich weiß vorher nie, was durch mein Tun entsteht und muss tief in den Kaninchenbau eintauchen.
Ich hoffe Sie können mir dahin folgen.

Rathaus Biedenkopf (zu den regulären Öffnungszeiten)
Eintritt frei




Samstag, 17. & Sonntag, 18. November 

Bürgerhaus Biedenkopf
40 JAHRE KUNSTFREUNDE BIEDENKOPF: Kunstmarkt

Haben Sie ein schönes  kreatives Hobby oder ein entsprechendes Talent, das Sie gerne ausbauen und mit dem sie in einer Gemeinschaft mitwirken möchten? Über neue Mitglieder würde sich die Kunstfreunde Biedenkopf e. V. sehr freuen! Der Verein bietet kreatives Gestalten in verschiedenen Techniken an. Ausstellungen der künstlerischen Werke – wie sie in Biedenkopf alljährlich im November angeboten werden – sollen dazu dienen, der interessierten Öffentlichkeit Einblicke in die Vielfalt der künstlerischen Tätigkeiten zu geben.

Eintritt 2 €
Samstag von 13 bis 17.30 Uhr
Sonntag von 11 bis 17.30 Uhr